Generalisierte Angststörung

Diese ist gekennzeichnet durch eine allumfassende anhaltende Angst. Sie ist nicht auf bestimmte Umgebungsbedingungen beschränkt, sondern viel mehr frei fluktuierend.

 

Häufig vergehen mehrere Jahre bis solche Krankheitsbilder adäquat diagnostiziert und behandelt werden. Es stehen jedoch sehr wirksame Behandlungsmethoden zur Verfügung, einerseits im Bereich der Psychotherapie, wo kognitive Verhaltenstherapie einen besonderen Stellenwert hat. Des weiteren sind die Antidepressiva Mittel der ersten Wahl bei der Pharmakotherapie von Angsterkrankungen. Vorübergehend evtl. auch in Kombination mit den Benzodiazepinen.