Das Schlafprofil

Das Schlafprofil wird im häuslichen Bereich erstellt, wenn Hinweise auf Schlafapnoe oder das Restless-Leg-Syndrom bestehen. Darüber hinaus wenden wir es auch zur Differenzierung zwischen Ein- und Durchschlafstörungen an. Aus dem Schlafprofil sind die Anteile von REM- und Tiefschlaf sowie deren Verteilung ersichtlich.